Category Archives: 5 Dinge, die mir Freude machen

kuschelecke-auszeit-familienzeit

Unsere Auszeit-Ecke & meine 5 Dinge …

Einfach mal nichts tun. Faul sein, so richtig faul sein. Sich hängen lassen und nicht bewegen. Auch nicht sprechen, schreiben, zuhören, planen oder nachdenken. Einfach nur schlafen. Oder zumindest für ein paar Minuten die Augenschließen. Etwas Musik hören, lesen, vielleicht eine Meditation machen oder eine Folge der neuen Serie schauen. Noch bessere mehrere Folgen. Am weiter lesen >

today-is-a-good-day-esprit-herrundfraukrauss

5 Dinge, die mich entspannen lassen

Pausen sind wichtig. Um mal wieder auf andere Gedanken zu kommen, im besten Fall mal gar nichts denken. Habt ihr das schon einmal probiert? Das ist wirklich schwierig. Nach einer Pause betrachtet man alles etwas mehr mit Abstand, aus einer neuen Perspektive. Nach der Sommer-Pause auf dem Blog habe ich mir überlegt was ich hier weiter lesen >

sommerpause-bis-september-erholen-entspannen-herrundfraukrauss

Sommerpause

Es ist so weit, der Blog macht eine Sommerpause und ich natürlich auch. Mal die Seele baumeln lassen und die Füße gleich mit. Mal faul sein, ganz faul. Und schlafen. Und essen. Und verreisen mit der Familie. Einfach das süße Nichtstun genießen, ganz ohne schlechtes Gewissen. Darauf freue ich mich schon. Und wenn man dann so weiter lesen >

startbild-podcast-sommer-herrundfraukrauss

5 Dinge im Juni …

Wenn das Kleid farblich zum Smoothie passt (oder umgekehrt) würde ich sagen es ist Sommer! Wir waren in den Pfingstferien schon im Erdbeerfeld und haben ordentlich gepflückt. Mit meinen zwei fleißigen Helferlein habe ich Erdbeermarmelade gekocht. Und die restlichen Erdbeeren haben wir gewaschen und geputzt eingefroren. Für Smoothies, mal eben so, locker nebenher ohne Einkaufen weiter lesen >

film-willkommen-bei-den-hartmanns-super-herrundfraukrauss

5 Dinge im Mai …

Hallo lieber Mai, mein Lieblingsmonat im Jahr. Warum und wieso habe ich ja bereits im vorherigen Blog-Post erzählt. Aber gestern war wieder so ein wunderbarer Mai-Tag. Überraschend heiß, wie es manchmal im Mai schon ist. Ich habe die Fräulein Krauss von der Schule abgeholt und wir sind direkt ins Freibad gefahren, das erste Mal in weiter lesen >

kresse-koepfe-fuer-ostern-herrundfraukrauss

5 Dinge im April

Hallo April, du bist bisher ein wunderschöner Monat und zeigst dich von deiner besten Seite! Hier wurde schon kräftig im Garten gewerkelt und gepflanzt. Z.B. Kresse für unsere Kresseköpfe. Das geht ruckzuck, dauert nur ein paar Tage. Meine Kinder lieben es, jeden Tag wird geschaut und gegossen und gut zugeredet. Wenn ihr heute noch sät, weiter lesen >

navucko-love-and-peace

5 Dinge im März …

Hallo März, du Monat zwischen Winter und Frühling, Kälte und Wärme, Regen und Sonne! Mit all deinen bunten Blumen und blühenden Zweigen machst du uns Hoffnung, dass bald die vielleicht schönste Jahreszeit beginnt. Auf jeden Fall ist es die Jahreszeit, die einem immer das Gefühl eines Neubeginns und das Gefühl von ganz viel Hoffnung gibt. Oder weiter lesen >

5-dinge-im-februar

5 Dinge im Februar

Hallo, hallo im Februar! Der ist schon wieder fast zwei Wochen alt und ich habe mich auf dem Blog noch nicht zu Wort gemeldet. Aber fiese Erkältungen und andere Alltagsbaustellen haben mir die letzte Kraft und den allerletzten Nerv geraubt. Sollte mich jemand in den letzten Woche als allzu krummelig und mit leicht genervter Miene weiter lesen >

scandinavien-living-gestalten-verlag

Happy new year und 5 Dinge im Januar

Hallo und ein frohes neues Jahr 2017, wir sind wieder da! Dank Infekten, Erkältungen, Sturm und Schulausfall kommt der erste Blog-Post in 2017 eine Woche später als geplant. Aber hey, was soll’s! Für das neue Jahr habe ich  mir mehr Entspanntheit und weniger eigenen Druck vorgenommen. Und unperfekt ist das neue perfekt. Und weniger ist mehr. Ich finde, weiter lesen >

tee-trinken-winter

5 Dinge im Dezember

Es hat so gar nichts mit Weihnachten zu tun. Aber momentan läuft es trotzdem bei mir in Endlosschleife: Sarah Connor und Henning Wieland mit „Bonny & Clyde“. Love, love, love it! Vielleicht ihr ja auch! Es war definitiv die beste Entscheidung von Sarah Connor in ihrer Muttersprache zu singen. Vielleicht fand sie das auch und hat darum weiter lesen >