Kindergeburtstag // Es leben die Klassiker

kindergeburtstag-feiern-herrundfraukraussWir kamen in den letzten Wochen aus dem Feiern nicht mehr heraus. Aber so ist das immer bei uns, knapp acht Wochen, in denen drei von vier Familienmitgliedern aus dem Hause Krauss Geburtstag haben und auch feiern möchten. In der Schule, mit der Familie, mit Freunden, vielleicht noch nachfeiern mit der besten Freundin weil die beim Kindergeburtstag gerade im Urlaub war.

 

In diesem Jahr haben wir zu den Geburtstagen die alten Klassiker aus der Kindheit von Herr und Frau Krauss mal wieder ausgepackt. Und was soll ich sagen, sie waren ein voller Erfolg. Schnitzeljagd und Schatzsuche scheinen gerade völlig out zu sein, dafür jubeln die Kinder beim Topfschlagen und Schokoladen-Wettessen. Das kleine Fräulein Krauss und ihre Freundinnen wollten Runde um Runde Topschlagen spielen, drinnen und draußen, jeder durfte mal den Topf verstecken oder das Kind drehen, das mit verbundenen Augen dann nach dem Topf schlagen musste. Heiß, heißer, brandheiß, eiskalt, Nordpol, noch kälter, was war das für ein Spaß!kindergeburtstag-blumen-blumenkinder-herrundfraukraussDas große Fräulein Krauss ist gerade 9 Jahre alt geworden und mit den älteren Kindern kann man ganz wunderbar ein „Lückentext-Spiel“ machen, das war immer mein persönliches Highlight bei meinen eigenen Geburtstagen in der Kindheit. Mutter oder Vater schreiben eine kleine Geschichte und lassen alle Adjektive weg, dafür gibt es große Lücken im Text zum Füllen. Die dürfen dann reihum von den Kinder mit eigenen Ideen gefüllt werden. Ein Erwachsener trägt die Wörter ein. Keiner weiß ob die Adjektive gerade in den Kontext passen oder nicht, genau das ist der Reiz an dem Spiel. Von Wörtern wie bunt, gepunktet, schön, lecker bis hin zu dumm, hässlich, stinkig ist alles erlaubt! Sind alle Lücken gefüllt, liest der Erwachsene die Geschichte vor und garantiert hält sich die gesamte Geburtstagsgesellschaft nach dem zweiten Satz die Bäuche vor Lachen!

 

Ich habe die Geschichte noch als kleines Andenken für die Gäste kopiert und abends haben mir die anderen Mamas Nachrichten geschickt, dass ihre Familien lachend beim Abendbrot um den Esstisch saßen und immer wieder die lustige Geschichte gelesen haben. Ein einfaches Spiel aber mit Lachgarantie! Unsere Geschichte handelte übrigens von der Geburt des Fräulein Krauss und von ihrem Geburtstag neun Jahre später. Aber auch hier ist der Kreativität von euch Erwachsenen keine Grenze gesetzt, lasst sie raus!kindergeburtstag-geschichte-herrundfraukraussEin weiteres Highlight auf unserem Kindergeburtstag und ein absoluter Klassiker, den ihr wahrscheinlich selber alle schon gespielt habt: Schokoladen-Wettessen! Heidewitzka war da eine Stimmung am Esstisch! Alle Kinder mussten vor Aufregung stehen, niemanden hat es mehr auf dem Stuhl gehalten. Falls ihr nicht mehr genau wisst wie es geht, hier die Kurzfassung: eine Tafel Schokolade mehrfach in Zeitungspapier einpacken und mit einem Band umwickeln. Dazu müsst ihr einen Würfel, Besteck, Schal, Mütze und Handschuhe bereit legen. Und dann geht es los: reihum wird gewürfelt und wer eine sechs würfelt, der muss erst Schal, Mütze und Handschuhe anziehen und dann mit dem Besteck versuchen die Tafel Schokolade auszupacken. Wer bis zur Schokolade vordringt, darf sie mit dem Besteck schneiden und essen. Aber wehe das nächste Kind würfelt eine sechs, dann muss alles schnell weiter gegeben werden. Ein riesiger Spaß, mit viel Kreischen, Freude und Tempo!kindergeburtstag-schokoladenessen-herrundfraukrausskindergeburtstag-spiel-schokoladenessen-herrundfraukraussUnser letzter Tipp für ein Knaller-Spiel beim Kindergeburtstag: „Wer bin ich“. Wir spielen es gerne in zwei verschiedenen Varianten, beide machen den Kindern viel Spaß. Das Spiel funktioniert in beiden Varianten auch schon mit jüngeren Kindern (ab 4 oder 5 Jahren) erstaunlich gut.

 

• Variante 1: ein Kind überlegt sich einen Beruf und stellt diesen vor der Gruppe pantomimisch dar. Die Gruppe darf dann raten, das Kind redet bei seiner Darbietung aber nicht.

 

• Variante 2: Ein Kind geht vor die Tür und die Gruppe überlegt sich eine Person, die das Kind ist, z.B. Bibi Blocksberg, Manuel Neuer oder die kleine Schwester vom Geburtstagskind. Dann darf das Kind wieder rein kommen und Fragen stellen um heraus zu finden wer es ist. Es dürfen aber nur solche Fragen sein, die mit ja oder nein beantwortet werden können. Z.B. „Bin ich berühmt?“, „Bin ich ein Sportler?“, „Kann ich hexen?“, …

kindergeburtstag-girlande-deko-herrundfraukraussDosenwerfen, Eierlaufen und Sackhüpfen haben wir in den vergangenen Jahren auch immer sehr gerne gespielt, allerdings  machen diese Spiele im Freien deutlich mehr Spaß und gerade im Herbst hat man beim Wetter nicht immer Glück. Hier und hier habe ich euch ein paar Ideen von früheren Kindergeburtstagen verlinkt. Ich wünsche euch viel Spaß bei den nächsten Geburtstagen! Das eine oder andere Spiel ist auch bei uns Großen auf der abendlichen Geburtstagsfeier ein Stimmung-Knaller, probiert es mal aus!

 

♥-liche Grüße, Frau Krauss


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.