An apple a day …

An apple a day keeps the doctor away. Ich glaube im Oktober war es mehr als ein Apfel am Tag, den jeder von uns gegessen hat. Die ersten Erkältungen des Herbstes haben wir trotzdem alle bekommen.

 

Wir hatten wirklich einen unglaublichen Apfelverbrauch in diesem Monat. Von frischen Äpfeln bis Apfelchips, Apfelkuchen, Äpfel in Pfannkuchen, Äpfel in Büchern und zum Drucken. Ja sogar Geschichten aus einem Ort namens Apfelingen haben wir gelesen. Und Kekse in Form von Äpfeln haben wir gebacken. Angefangen hatte der Monat mit den Apfel-Einladungen zum 8. Geburtstag vom großen Fräulein Krauss.einladung-kindergeburtstag-apfelHoch im Kurs stand in den letzten Woche unsere tolle Apfel-Schäl-Maschine. Die Kinder haben die langen, dünnen Schlangen aus Apfelschale wie Süßigkeiten genascht. Und der fertig geschälte Apfel lag uns am Ende wie eine Spirale in der Hand. Auseinander gezupft haben wir die Apfelscheiben in der heißen Pfanne in den Pfannkuchenteig gelegt. Zimt und Zucker drüber, fertig. Und so lecker!apfelschale-maschineapfelschale-maschine-fertigUnsere Lieblingskuh Lieselotte suchte im Oktober nach dem Apfelkuchen-Dieb. Wir alle lieben Lieselotte seit wir vor 5 Jahren das erste Buch geschenkt bekommen haben. Inzwischen besitzen wir alle. Und natürlich gab es zum Geburtstag im Oktober auch gleich das neueste Buch passend zum Thema  Apfel. Diesem Band liegt eine CD bei mit der Geschichte und tollen Liedern, Noten und Text gibt es zum Mitsingen im Buch. Oder ihr macht es wie meine Fräulein Krauss: so oft hören bis man die Texte auswendig kann. Wer ist wohl der Apfelkuchen-Dieb?bilderbuch-lieselotte-apfelfestNeues aus Apfelingen, Kapitel 2 ist bei uns eingetroffen! Für alle, die das wunderbare Buch von Hannah Albus noch nicht kennen und sich wundern warum es mit der Post kommt, hier auf meinem Blog erfahrt ihr mehr über die Abenteuer in Apfelingen.neues-aus-apfelingen-buchUnser Lieblingsrezept für Butterkekse aus dem besten Mürbeteig der Welt:

  • 300 g Mehl
  • 100 g Zucker
  • 1 Bio-Ei
  • 1 Prise Salz
  • 200 g kalte Butter

Alle Zutaten gut verkneten (ich lasse das meine Kitchen Aid machen, die braucht für den Teig 2-3 Minuten) und den glatten Teig als Kugel geformt in Frischhaltefolie eine Stunde in den Kühlschrank legen. Anschließend den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausrollen, Äpfel oder andere Figuren ausstechen und für 10 Minuten bei 180 Grad/Umluft 160 Grad backen. Heraus holen, abkühlen lassen und nach Lust und Laune bemalen. Wir haben für die roten Äpfel Puderzucker, Zitronensaft und Speisefarbe gemischt.
apfelkesse-backen-mit-kindernWas können wir mit Äpfeln noch so alles machen haben wir uns überlegt. Anmalen und stempeln! Mit Farben hantieren, das lieben die Fräulein Krauss. Und Herbst-Schätze sammeln, das lieben sie auch. Meine Taschen sind immer ganz voll von Kastanien, Nüssen, Blättern, … Damit jeder seine Schätze selber transportieren kann haben wir beschlossen Taschen zu bestempeln. Und weil es so viel Spass gemacht hat haben wir für Cousinen, Omas und Freundinnen auch gleich noch Taschen gemacht, eine schöne Geschenkidee!
taschen-bestempeln-apfelHabt ihr noch mehr apfelige Ideen für uns, die wir ausprobieren können? Schreibt uns, wir freuen uns!

 

♥-liche Grüße, Frau Krauss


One thought on “An apple a day …

  1. Pingback: 5 Dinge im Dezember | Herr und Frau Krauss - Shop und Blog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.