Im Rudel reisen

bobtail-amy-hund-spaziergangKennt ihr das, jemand erzählt euch etwas, über das ihr euch vorher nie Gedanken gemacht habt und plötzlich begegnet euch das Thema ständig und überall. Im Freundeskreis, beim Friseur oder beim Einkaufen reden alle davon. Bei mir ist es das Thema “Verreisen mit Hund” oder wie man auch so schön sagen kann: im Rudel reisen.

 

In unserem Freundes- und Bekanntenkreis gibt es in letzter Zeit jede Menge Nachwuchs. Aber keinen zweibeinigen, nein vierbeinigen Nachwuchs. Alle sind auf den Hund gekommen. Fühlt sich auf jeden Fall so an. Die einen schenken Straßenhunden aus Osteuropa ein Zuhause, die anderen holen sich einen kleinen Welpen aus einer Zucht, wieder andere haben im Tierheim ihr Herz verloren. Aber alle gemeinsam sind sie stolz auf ihre neuen Familienmitglieder, die sie im Alltag bereichern und begleiten. hund-bobtail-spaziergang-felder-amyWir selber haben (noch) keinen Hund, aber meine Fräulein Krauss sind immer glücklich wenn sie mit dem Hund der Großeltern zusammen sind. Dann gehen sie spazieren, bereiten fachmännisch das Futter zu und legen Schnüffelstraßen. (Unser) Bobtail Amy ist schon eine alte Dame und doch darf sie nie fehlen. Als Hütehund will sie auch am liebsten immer dabei sein und dann mitten drin. Zum Beispiel sitzt sie im Auto schon im Kofferraum während der Rest der Familie noch die Jacken anzieht und die Schuhe schnürt.

 

Doch was macht man mit dem Hund in den Ferien? Amy hat schon einmal zwei Wochen Urlaub bei uns gemacht als meine Eltern in den Urlaub geflogen sind. In unserem Bekanntenkreis werden Adressen von Hundepensionen so heiß gehandelt wie gute Babysitter für die Kinder. Oder Adressen für Hotels und Ferienwohnungen, in denen Hunde erlaubt sind. Als ich mir kürzlich die Haare schneiden lies klagte meine Friseurin darüber wie schwer es doch ist eine schöne Unterkunft für Familien mit Hunden zu finden.hund-bobtail-old-english-sheepdog-amyUnd dann kam meine Cousine Simone, eigentlich Rechtsanwältin, und erzählte mir von ihrem neuen Herzens-Projekt “vawidoo”. Das ist die Abkürzung für vacation with dogs. Als Frieda, ihr portugiesischer Wasserhund, in die vierköpfige Familie einzog, stieß meine Cousine bei der Urlaubsplanung immer wieder auf neue Herausforderungen. Darf Frieda in Italien mit an den geliebten Strand, an dem Simone schon so viele wunderbare Urlaube in ihrer eigenen Kindheit verbracht hatte? Darf der Hund mit ins Hotel und auch mal alleine auf dem Hotelzimmer bleiben? Und was passiert wenn das Zimmer gereinigt wird, läuft Frieda davon?

 

Einen Hund in die Familie aufzunehmen ist wie das erste Kind zu bekommen. Man steht im laufe der Zeit vor Fragen, die man sich vorher nicht gestellt hat. Und bei den Fragen der Urlaubsplanung möchte “vawidoo” alle Hundehaltern unterstützen um einen entspannten Urlaub zu ermöglichen. Dazu hat Simone sich mit einer Partnerin zusammen getan, denn auch bei Zweibeinern gilt: im Rudel geht alles besser. Nach intensiven Monaten der Recherche und Vorbereitung eröffnen Simone und ihre Partnerin Silke im März endlich ihr Herzens-Projekt, das Online-Reiseportal von vawidoo. Darüber können Urlaube mit Hund (und natürlich auch ohne) direkt gebucht werden. Bis dahin kann man sich aber auch schon auf dem Blog viele nützliche Informationen holen oder sich mit anderen Hundehaltern  im vawidoo-Forum austauschen. Auf Facebook erfahrt ihr den genauen Starttermin des vawidoo-Reiseportals.bobtail-amy-vawidoo-im-rudel-reisen-spaziergangIch finde die Idee des Reiseportals toll, denn ich weiß hier werden viele Freunde und Bekannten von uns tolle Urlaube und Antworten auf ihre Fragen finden. Und vielleicht helfen solche Portale und Foren Familien bei der Entscheidung einen Hund in ihre Gemeinschaft aufzunehmen. Kinder profitieren auf jeden Fall davon mit einem Hund aufzuwachsen. Zum Beispiel gibt es in unserer Schule einen Schulhund, der den Schulalltag begleitet und über den die Kinder im Umgang viel lernen können. Auch die Atmosphäre im Klassenzimmer ist ganz anders wenn ein Hund dabei ist. Amy, unser Hund auf den Bildern, war früher übrigens auch ein Schulhund.

 

Und weil gute Ideen nicht umsonst und kostenlos zu realisieren sind, bewirbt vawidoo sich   beim Gründerwettbewerb der Wirtschaftsförderung Baden-Württemberg um Fördergelder. Wenn ihr Lust habt eure Stimme zu geben und vawidoo zu unterstützen, dann bitte bis zum 3. März 2017 hier klicken und abstimmen. Und wer weiß, vielleicht wird der Traum von Simone und Silke wahr und vawidoo wird das führende Portal für alle Hundemenschen. Ich drücke auf jeden Fall ganz fest die Daumen!

 

♥-liche Grüße, Frau Krauss


One thought on “Im Rudel reisen

  1. Simone

    Liebe Ann-Cahtrin, ganz, ganz lieben Dank an dich, für diesen tollen Beitrag! Wir freuen uns immer über jedwede Unterstützung unseres großen Projektes. Sei ganz fest gedrückt. Deine Cousine Simone

    Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.