eine Intention für 2019: für einander da sein // Achtsamkeit

Schon wieder ist ein Jahr vergangen und ich schreibe meinen letzten Blog-Post in diesem Jahr. Es gibt noch drei offene Artikel, die ich allesamt bis zum Jahresende veröffentlichen wollte, es aber nicht mehr geschafft habe. Egal, dann dürft ihr sie im nächsten Jahr lesen. Rückblickend war mein größtes Learning in 2018, dass ich für mich selber eine gewisse “Egal-Haltung” erlernen konnte.

 

Ich schaffe es inzwischen sehr gut, mir über Situationen, auf die ich keinen Einfluss habe, keine Gedanken mehr zu machen. Sie einfach hinzunehmen und zu machen anstatt sie andauernd zu hinterfragen, mich schlecht zu fühlen oder mich aufzuregen. Und ich schaffe es mir selber wieder den Druck zu nehmen, den ich mir oft persönlich mache, sei es bei der Arbeit oder nur bei so banalen Dingen wie den Adventskalendern der Kinder. Auch wenn es, mag man all den Bildern auf Instagram glauben, ab Mitte November nichts wichtigeres gibt als den perfekten Kalender. Aus unserem momentane Mangel an Platz gab es in diesem Jahr bei uns nicht die großen Adventskalender mit 24 Säckchen für jedes Fräulein Krauss sondern jeden Tag ein neues Adventssäckchen zusammen, das ich am Abend vorher erst gefüllt und neben einem Mini-Tannenbaum aufgestellt habe. Die Kinder fanden es super und es wurde in dieser Weihnachtszeit sehr viel geteilt. Eigentlich kommt es doch genau darauf an. Das Leben ist ein Abenteuer, nimm die Welle und surfe auf ihr!

buchstaben-schwarzweiss-herrundfraukraussNach drei schönen Weihnachtstagen mit ganz viel Familie und einem wohligen Gefühl im Bauch von all dem leckeren Essen, verabschieden wir uns morgen und fahren für ein paar Tage nach Hamburg zu unseren Freunden. The same procedure as every year. Ich liebe Rituale und Traditionen, und Sylvester mit unseren allerliebsten Hamburgern ist eine davon.

 

2018 war ein komisches Jahr. Nicht nur für uns, auch für fast alle Menschen mit denen wir uns darüber unterhalten haben. Dazu kamen die vielen Ereignisse im In- und Ausland, die die Welt eher ins Ungleichgewicht als zurück in eine stabile, friedvolle Lage gebracht haben. Als ob sich eine Schicht negativer Energie über uns gelegt hat. Vielleicht kann man dieser negativen Energie 2019 etwas entgegen wirken in dem wir alle noch etwas mehr für unsere Mitmenschen da sind und gute Gefühle erzeugen!self-love-club-herrundfraukrauss-eins

Auf dem Weg zum Weihnachtsmarkt kamen uns vor ein paar Tagen drei Mädchen mit einem Bauchladen entgegen. Sie verkauften selbst gebackene Weihnachtsplätzchen, hübsch verpackt in Zellophantüten. Das eingenommene Geld wollten sie ihrer Klassenkameradin schenken, die an Blutkrebs erkrankt ist. Sie möchten der Freundin mit dem Geld einen Wunsch zu erfüllen und zeigen, dass sie für einander da sind. Die Mädchen waren so etwas 12 Jahre alt. Wir waren sehr beeindruckt von ihrem Engagement und ihrer Empathie, sich stark zu machen für eine Freundin in Not.

 

Gutes tun für andere. Das gibt einem selber ein richtig schönes Gefühl!

 

Teilen wenn man etwas abgeben kann oder einfach nur Hilfe im Alltag anbieten, das bedeutet für einander da zusein. Mal einen Einkauf erledigen, den Hund spazieren führen oder für andere etwas kochen. Älteren Menschen einen Platz in der Straßenbahn frei machen oder auf der nächsten Autofahrt einfach mal alle anderen Autofahrer auf dieser Strecke “rein lassen” und Vorfahrt gewähren wenn sich die Möglichkeit anbietet.self-love-club-selbstliebe-herrundfraukraussIch glaube auch sehr daran, dass du anderen besonders viel Gutes tun kannst, wenn du auch zu dir selber gut bist. Das bedeutet, dass du dich selber liebst und darauf achtest, dass du dich in deinem Körper und deiner Seele wohl fühlst. Mehr Selbstliebe bitte in 2019!

 

So, nun wünsche ich dir und deinen Liebsten einen wunderbaren Rutsch in ein schöneres, besseres, zufriedeneres und glücklicheres Jahr 2019. Mache das Beste daraus und genieße den Ritt auf der Welle des Lebens! Wir sehen uns wieder im neuen Jahr, ich freue mich schon darauf!

 

♥-liche Grüße, Frau Krauss

 

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.