Gerade mächtig was los hier // 5 Dinge

(Werbung unbezahlt wegen Verlinkung und Markennennung)

 

Ich kann mich nicht daran erinnern, dass ich schon einmal so lange To-Do-Listen hatte, und das über Wochen. Gefühlt geht das jetzt seit Ende Mai so. Tägliche To-Do-Listen gefüllt mit Punkten für meinen Job, den Hausbau, den Umzug, die Abschiedsparties, die Schule, die Hobbys, den Haushalt. Bei jedem neuen Punkt, der auf die Liste kommt, denke ich, ich schaffe das nicht mehr, kann nicht mehr, weiß nicht mehr wo ich noch das letzte bisschen Kraft her holen soll. Und dann geht es doch und jeder Punkt der einen Haken bekommt lässt mich tief seufzen und erleichtert lächeln.

 

Wir machen gerade so unglaublich viele Dinge zum letzten Mal oder zum ersten Mal. Auf Instagram habe ich ja schon das eine oder andere erzählt, ich möchte euch nicht noch einmal damit langweilen. Auch wenn für uns jeder Schritt, egal wie klein er nach außen sein mag, ein wichtiger Schritt ist. Wir verabschieden Menschen, die uns über Jahre begleitet haben, und sind noch lange nicht fertig damit. Und wir begrüßen neue Menschen, die uns auf unserem neuen Weg begleiten werden. Jeder Moment ist gerade unglaublich intensiv und schön, eingerahmt von einer traumhaften Sommerkulisse. Daran werden wir uns immer erinnern.

sommer-2018-herzogenaurach-herrundfraukraussIn diesem Moment könnte ich allerdings am Schreibtisch einschlafen, aber das Schreiben hält mich wach, Gott sei dank. Ich würde wahrscheinlich die nächsten 48 Stunden nicht mehr wach werden. Gestern Morgen haben Herr Krauss und ich die Fahrradprüfung auf dem Verkehrsübungsplatz vom großen Fräulein unterstützt. Abends fand die große Präsentation der Abschlussarbeiten alle Viertklässler statt, ein Meilenstein an unserer Grundschule. Ich glaube alle waren mächtig aufgeregt, nicht nur die 24 Kinder, die vor knapp hundert Zuhörern im Publikum mit Mikrofon ihre Arbeiten und Modelle präsentiert haben. Auch den Eltern stand nach diesem Abend die Erleichterung und der Stolz auf ihre Kinder ins Gesicht geschrieben. Aber Ausruhen ist noch nicht, es sind noch drei Tage Schule. Und ich packe zwischen allen Terminen jede Menge Pakete, denn im “Herr und Frau Krauss Onlineshop” ist Sommer Sale. Und die neue Herbst/Winter Ware muss auch geordert werden.

 

Herr Krauss hat heute um 4.30 Uhr das Haus verlassen weil er zum Arbeiten nach Holland fliegen musste, da war ich zum ersten Mal wach. Um 6.15 Uhr bin ich von unseren freundlichen Malern geweckt worden, die vor meinem Schlafzimmerfenster mit der Arbeit begonnen haben. Sie gehören schon fast zur Familie, sind seit drei Wochen fast täglich bei uns, ich mache ihnen Kaffee und versorge sie mit Wasser bei der Hitze. Hatte ich schon erwähnt, dass wir seit einer Woche Plastikplanen vor den Fenstern kleben haben, ein Traum bei dieser Hitze! Ab 6.45 Uhr habe ich mit dem kleinen Fräulein herzhafte Blätterteigschnecken gebacken, auf dem Klassenausflug heute wird ihr Abschied gefeiert. Sie wollte unbedingt helfen, war fleißig und ich stand irgendwie noch neben mir, mein Gehirn lag noch im Bett, der erste Kaffee war wohl nicht stark genug. Der Backofen hatte 200 Grad, die Küche schon 25 Grad. Aber hey, go with the flow! Auch wenn das manchmal leichter gesagt als getan ist. Und lächeln nicht vergessen!

 

Trotz all dem Trubel habe ich noch ein paar Tipps, die mir gerade (noch bessere) Laune machen:

take me to the lakesBuch: Wir haben bisher keinen Urlaub für diese Sommerferien geplant. Ihr wisst ja, Umzug und Hausbau und so. Gleichzeitig merken wir gerade, dass uns die Puste ausgeht und wir nicht mehr viele Kraftreserven haben. Darum überlegen wir noch ein paar freie Tage irgendwann im August einzulegen. So richtig frei, mit Nichtstun und faul herum liegen, vielleicht mal einen Fuß ins kühle Nass strecken oder einen Sommerdrink genießen. Auf dem Blog “Ohhhmhhh” hat Steffi Luxat die tollen Reiseführer “Take Me to the Lakes” aus dem Verlag Gentle Temper vorgestellt. Ich habe uns gleich die München Edition bestellt mit 50 ausgewählten Seen und acht besonderen Unterkünften im Münchener Umland, die darauf warten entdeckt zu werden. Alleine schon das Blättern in diesem Buch ist wie ein kleiner Urlaub für Augen und Seele. Wahrscheinlich machen wir dann diesen Sommer “the easy way” und bleiben in Bayern. Auch wenn wir die Nordsee schon vermissen. Oder eure vielen Bilder auf Insgatram von Mallorca und Ibiza mich ins Träumen bringen …

 

♥ Film:Hai Alarm am Müggelsee“, den Film gibt es gerade kostenlos bei Amazon Prime. Ein absoluter Sommer-Kultfilm von Leander Haußmann, total schräg, mit grandioser Besetzung von Henry Hübchen bis Detlev Buck und Benno Führmann.

 

Film: Mit den Kids machen wir zum Ferienbeginn wieder einen “Open-Air-Kinoabend” und schauen “Der kleine Nick macht Ferien“. Den gibt es auch gerade kostenlos bei Amazon Prime. Ihr erinnert euch doch bestimmt noch an die Bücher vom kleinen Nick, was habe ich die geliebt als Kind und auch jetzt lese ich sie noch gerne. Ich liebe diesen französischen Stil!

 

hotel-matze-podcast-herrundfraukraussPodcast: Ich höre ja schon länger den Interview-Podcast “Hotel Matze” von Matze Hilscher. Letzte Woche gab es eine grandiose Folge über fast 2,5 Stunden mit dem Fotograf Paul Ribke, absolut hörenswert! Und falls ihr eine längere Autofahrt in den Urlaub vor euch habt, dann empfehle ich euch noch die Folge mit der Unternehmerin und Powerfrau Franziska von Hardenberg. Ach, eigentlich sind alle Folgen von “Hotel Matze” super! Dann bleiben noch Folgen für die Rückfahrt!

 

Food: Die oben erwähnten Blätterteigschnecken sind das perfekte herzhafte Fingerfood bei diesen Temperaturen. Egal ob für das Buffet in der Schule, den Ausflug oder zu einem leichten Sommersalat und einem kühlen Glas Weißwein. Wir machen immer zwei Varianten, eine davon ist vegetarisch. ich schwöre auf den Blätterteig von “Tante Fanny” aus dem Kühlregal. Der wird nur noch ausgerollt und belegt.

 

Vegetarische Schnecken: ein Glas rotes Pesto auf den Teig streichen, Kirschtomaten vierteln, Oliven vierteln, kleine Stücke Mozzarella schneiden und alle Zutaten auf dem Pesto verteilen. Dann von der langen Seite den Teig rollen und in ca. 1 cm dicke Stücke schneiden. Das ergibt ca. 20 Schnecken, die dann für 15 Minuten bei 200 Grad im Ofen gebacken werden.

 

Deftige Schnecken: Kräuterfrischkäse, Salami oder Schinken, Bergkäse, Gouda oder Parmesan zum Reiben. Der ausgerollte Blätterteig wird großzügig mit Kräuterfrischkäse bestrichen, die Salami oder der Schinken werden in kleine Stücke geschnitten und darauf verteilt. Anschließend mit einer Käsereibe den Käse über Salami/Schinken verteilen. Ebenfalls von der langen Seite den Teig rollen, in ca. 1 cm dicke Stücke schneiden und für 15 Minuten bei 200 Grad im Ofen backen.

 

Kürzlich habe ich den fertigen Dinkel-Pizzateil von “Tante Fanny” ausprobiert, frisch belegt und gebacken. Die Pizza war auch richtig gut wenn es mal schnell gehen muss und man nicht alle Zutaten frisch herstellen kann. Passt auch gut zum “Open-Air-Kinoabend” mit den Kids! Genießt weiterhin diesen tollen Sommer und allen, die Ferien haben, wünsche ich eine erholsame Zeit!

 

♥-liche Grüße, Frau Krauss


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.