Silent Shopping // Zeit für mich

(Werbung: enthält einen Link zu meinem Onlineshop)

Diesen Text habe ich schon vor einer Woche geschrieben. Doch dann war meine Kraft einfach weg. Ich habe mich nur noch auf unsere wichtigsten Aufgaben im Familienalltag und Job konzentriert und die “Nice to have”-Dinge, wie zum Beispiel diesen Blog-Post, links liegen gelassen. Das hat mir verdammt gut getan, denn meine inneren Batterien waren ziemlich leer und meine Nerven ganz dünn wie Zuckerwatte-Fäden. Ich habe trotzdem beschlossen meine angefangenen Blog-Posts fertig zu schreiben und für euch online zu stellen. Denn so sind sie einfach ein Teil von mir und zeigen wie mein Leben gerade so verläuft: ziemlich intensiv, ziemlich anstrengend, ziemlich nervenaufreibend aber trotzdem so wunderschön!

Wenn ich an meinem Schreibtisch sitze und im Kalender die nächsten Tage und Wochen bis Weihnachten durch gehe, frage ich mich wie wir den Alltag schaffen werden. Das große Fräulein schreibt noch fünf Klassenarbeiten, einen Vokabeltest und muss ihr Herbarium fertig stellen. Das kleine Fräulein schreibt (nur) noch drei Klassenarbeiten. Jedes Kind hat noch einen Hockeyspieltag, da fahre ich mit ihnen nach Mannheim und Heidelberg. Herr Krauss ist bis Weihnachten beruflich unterwegs. Hoffentlich muss kein Handwerker mehr ins Haus, denn arbeiten möchte ich ja auch noch. Ansonsten stehen viele schöne Termine in meinem Kalender: einen Tannenbaum schlagen (unser Weihnachtsritual seit wir Kinder haben), eine Einladung zum Weihnachtsbrunch, Übernachtungsgäste auf dem Weg in den Skiurlaub, meine alten Schulfreundinnen zum Kaffeeklatsch treffen wenn sie Weihnachten nach Hause kommen. Ach ja, auf den Weihnachtsmarkt würden wir auch gerne noch gehen, einen Tag dafür haben wir noch nicht gefunden.

Kein anderer Monat im Jahr steckt so voller Termine, geliebte und ungeliebt. Gleichzeitig möchte ich die Zeit so intensiv mit meiner Familie genießen und all die wunderbaren Rituale zelebrieren, die die Weihnachtszeit mit sich bringt. Gestern habe ich mir eine Stunde am Vormittag frei geschaufelt und war in ein paar kleinen Läden unserer Stadt um die ersten Weihnachtsgeschenke zu besorgen. Ich habe die Zeit genossen: den Duft der Kerzen, Mandarinen und Plätzchen aufgesogen, die es überall gibt und die üppig dekorierten Schaufenster bewundert. Auch wenn wir jetzt wieder mehr Platz im neuen Haus haben, haben wir uns den Minimalismus aus unserer „Umzugsphase“ großenteils beibehalten. Wir beschenken uns bewusster, wir schenken weniger, dafür noch ausgewählter. Heute habe ich Karten für den Weihnachtscirkus bei uns in de

Ich nehme mir auch immer einen Abend in der Weihnachtszeit, an dem ich ganz gemütlich durch das Internet „bummle“ und Weihnachtseinkäufe mache. „Silent Shopping“ nenne ich das, weil alle um mich herum schon im Bett sind und nur ganz leise Weihnachtsmusik im Hintergrund läuft. Im schein von Kerzen sitze ich entspannt auf dem Sofa, neben mir ein Glas Wein und ein paar Salzmandeln und kaufe ein. Menschenmasse auf überfüllten Einkaufsstraßen, Hitzeschübe im Wintermantel in überheizten Geschäften (die Wollmütze juckt auch schon fürchterlich am Kopf) und das immer gleiche Kaufhaus-Musik-Gedudel kann ich nur schwer ertragen. Da vergeht mir ganz schnell die Lust Geld für Geschenke auszugeben. Geht es dir auch so? Dann mache dein eigenes „Silent Shopping“, in meinem Onlineshop bist du herzlich eingeladen zu bummeln!

Ich verschicke bis zum 19.12. um 12 Uhr alle Bestellungen, damit sie noch pünktlich zum Weihnachtsfest bei dir ankommen. Und jedes Teil deiner Bestellung verpacke ich in schöne Seidenpapiere und Papiertüten, dann sparst du dir auch das Verpacken und kannst dir selber noch etwas mehr Zeit schenken: zum Lesen, Musik hören, mit Lieblingsmenschen kuscheln oder einfach zum Nichtstun!

Das kleine Fräulein Krauss und ich waren inzwischen auf einem kleinen Mittelalter-Weihnachtsmarkt bei uns um die Ecke. Leider bei Regen, dafür war es nicht so voll. Schön war es trotzdem denn wir hatten intensive Zeit für uns. Und zum Abschluss gab es rosa Zuckerwatte mit Kirschgeschmack! Und für mich wieder “aufgeladene Batterien”. Ich wünsche dir einen schönen 3. Advent!

♥-liche Grüße, Frau Krauss 

Text & Fotos: Ann-Cathrin Krauß



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.