Herr K in Kopenhagen

Hjertelig velkommen! Das ist Kopenhagen im Februar. Das Wetter ist kühl und auch meist trüb. Aber das macht keine schlechte Laune, denn hier bewegt man sich viel an der frischen Luft. Kopenhagen ist eine Fahrradstadt, sie bietet über 400 Kilometer Radwege. Fast jedes Hotel hält Räder für seine Gäste bereit oder man kann sich an einer der vielen Verleihstationen ein Rad mieten. Und dann geht es los, man ist als Besucher in dieser Stadt schneller unterwegs als jedes Taxi und öffentliche Verkehrsmittel. Und ein Grinsen zaubert das Radfahren auch ins Gesicht.fahrradfahren-in-kopenhagenkopenhagen-architekturKopenhagen ist einfach eine großartige Stadt: tolle Architektur, inspirierende Geschäfte, schöne Cafés und Restaurants. Wer als Besucher nicht auffallen möchte, der sollte bei seinem Outfit nur die Farbe Schwarz wählen, von Kopf bis Fuß. Bei den Frauen darf es noch ein knallroter Lippenstift sein. Und wer dann noch ein Fahrrad dabei hat, der könnte schon glatt als Einheimischer durch gehen. kopenhagen-shoppingkopenhagen-foodLust bekommen hat auch mal mit dem Fahrrad Kopenhagen zu erkunden? Viele Tipps für Sightseeing auf zwei Rädern findet ihr zum Beispiel in der aktuellen Shape. Und Frau Krauss empfiehlt für alle Interior-Shopaholics ihr heißgeliebtes Deko-Reisebuch für Kopenhagen von Amalie loves Denmark.kopenhagen-tipps-zeitschriften

 

Servus, Herr K


2 thoughts on “Herr K in Kopenhagen

    1. herrundfraukrauss Post author

      Hallo Amalie,

      ich liebe dein Buch und finde es sehr inspirierend auch ohne anstehenden Kopenhagen-Besuch darin zu blättern.

      Herzliche Grüße, Ann-Cathrin

      Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.