Kinder backen Kuchen // Hilf mir es selbst zu tun

(Werbung: enthält einen Affiliate-Link) *

In letzter Zeit musste ich wieder des öfteren an die Kindergartenzeit der Fräulein Krauss im Montessori Kinderhaus in Herzogenaurach, Bayern denken. Das wir alle dort eine tolle Zeit hatten, habe ich immer gewusst. Aber dass sie vielleicht ganz besonders toll, liebevoll, harmonisch, prägend und lehrreich war, das spüre ich gerade rückblickend sehr stark.

Es mag an unseren Lebensumständen und all den Veränderungen und momentanen Entbehrungen liegen, dass ich für mich unsere Vergangenheit anders betrachte. Als ob ich alles sortieren muss. In einen großen Setzkasten mit Andenken. Jedes Fach birgt ein anderes Erlebnis, einen anderen Zeitabschnitt oder ein Gefühl. Es gibt darin Orte und Ecken, die besondere Bedeutungen haben, Menschen, an die wir uns gerne erinnern oder die wir vermissen, kleine und große Feste, die wir gefeiert haben und alltägliche Situationen, die wir zusammen erlebt haben.

kuchen-backen-mit-kindern-herrundfraukrauss-blog

Einer der Leitsätze im pädagogischen Konzept von Maria Montessori lautet: Hilf mir es selbst zu tun. Dinge selber zu machen stärkt die Kinder in ihrem Selbstbewusstsein, ihrer Selbständigkeit, aber auch in ihrer Eigenverantwortung. Das können die bei Montessori so genannten “Arbeiten des täglichen Lebens” sein wie selber den Tisch decken, Gurkenscheiben oder einen Apfel schneiden, ein Brot schmieren, sich selber waschen oder anziehen. In einer vorbereiteten Umgebung kann man so schon den kleinsten Kindern ermöglichen sich selbständig im Alltag zu bewegen. Eine vorbereitete Umgebung kann in der Küche ein offenes Regal sein, in dem Becher und Teller bereit liegen, mit denen das Kind den Tisch decken kann. Oder ein Holzbrett und ein Schneidemesser, womit das Kind die Gurke schneiden darf. Wenn vor der Spüle noch ein Hocker steht, kann das Kind danach auch die Materialien abwaschen und wieder in das Regal legen.

Wenn die Kinder größer werden brauchen sie die vorbereitete Umgebung nicht mehr und bewegen sich schon ganz alleine im Haushalt. Seither halte ich mich nur noch im Hintergrund um bei Bedarf zu unterstützen oder Fragen zu beantworten. Momentan steht Kuchenbacken bei meinen Fräulein Krauss ganz oben auf der Liste der Lieblingsbeschäftigungen in der Küche. Gleich gefolgt von Smoothies machen, Pfannkuchen zubereiten oder Schnitzel für das Braten vorbereiten. Wenn Kindergartenkinder oder Erstklässler gerne selber backen wollen, habe ich einen Tipp für Kinder ab ca. 4 Jahren: Das Set “Kinderleichte Becherküche“. Es besteht aus einfachen Backrezepten mit Bildern und einem 5teiligen Becher-Set, das die Maßeinheiten für alle Rezepte bildet. Perfekt für die ersten Schritte in die Selbständigkeit!

Inzwischen sind die Fräulein Krauss so groß, dass sie die Rezepte selber lesen, alle Zutaten bereit legen, abwiegen und verarbeiten können. Sogar der Kaffee zum Kuchen wird mir gemacht! Falls ihr Lust habt mit euren Kindern zu backen, bereitet ihnen alle Zutaten vor und lasst sie den Teig alleine machen. Oder ihr wiegt und messt gemeinsam die Zutaten ab. So lernen die Kinder Schritt für Schritt selbständig einen Kuchen zu backen und beschäftigen sich gleichzeitig mit Maßeinheiten. Hier ist das Rezept des Kuchens auf den Bildern vom kleinen Fräulein Krauss namens “Grossmutters Eiweisskuchen”. Der Name klingt unspektakulär, der Kuchen ist aber unglaublich saftig und lecker. Er hält sich einige Tage und kann darum auch mal mit in die Pausenbrot-Box gepackt werden, was ich ganz praktisch finde.

Unser Rezept: “Grossmutters Eiweisskuchen”

Der Name klingt langweilig, der Kuchen ist aber unglaublich saftig und lecker. Er hält sich einige Tage und kann darum auch mal mit in die Pausenbrot-Box gepackt werden, was ich ganz praktisch finde.

Zutaten: 125 g Butter, 7 Eiweiß, 1 Prise Salz, 250 g Zucker, 2 Päckchen Vanillezucker, 100 g gehackte Mandeln, 150 g Mehl

Zubereitung: Butter in einem Topf erwärmen (nicht bräunen!) und wieder abkühlen lassen. Eiweiß und Salz sehr steif schlagen. Dann Zucker und Vanillezucker unter ständigem Schlagen in sehr kleinen Mengen einrieseln lassen. Gehackte Mandeln und Mehl mischen und locker unter den Teig heben. Zum Schluss die flüssige Butter vorsichtig unterziehen. Den Teig in eine gut gefettete Kastenform geben und im vorgeheizten Backofen bei 175 ca. 35 – 45 Minuten backen. Nach dem Erkalten stürzen und mit Puderzucker bestreuen. Lasst es euch schmecken!

♥-liche Grüße, Frau Krauss 

Text & Fotos: Ann-Cathrin Krauß

*(Der Link ist ein Afiliate-Link. Er kostet dich nichts, du bekommt nur die persönliche Erfahrung & Empfehlung meiner Kinder und mir. Aber ich verdiene ein paar Cent solltest du das Produkt auf der Partnerseite kaufen. Natürlich freut sich auch dein Spielwarenhändler/Buchhändler vor Ort über deinen Einkauf.)


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.