Dip Dye Kerzen // Kreativ mit Kindern

dip-dye-kerzen-selber-faerben-kreativ-herrundfraukrauss-blog-blogger-de-sechs

Wir haben am Wochenende das “Bananenbrot der 2. Welle” ausprobiert (wie sie auf Instagram genannt werden): die Dip Dye Kerzen. Dabei werden weiße Kerzen in flüssiges, farbiges Wachs getaucht und bunt eingefärbt, die Fortgeschrittenen bekomme auch schon tolle Farbverläufe hin. Weil ihr mich gefragt habt wie genau wir die Kerzen gemacht haben, hier einmal kurz & knackig unser erster Erfahrungsbericht!

dip-dye-kerzen-selber-faerben-kreativ-herrundfraukrauss-blog-blogger-de-zwei
dip-dye-kerzen-selber-faerben-kreativ-herrundfraukrauss-blog-blogger-de-sieben

Für das flüssige Kerzenwachs haben wir Reste von alten Kerzen kleingeschnitten und in Einmachgläsern im heißen Wasserbad geschmolzen. Nebenbei haben die Kinder von ihrer Wachskreide (wir haben Stockmar Wachsmalstifte verwendet) kleine Stücke mit dem Messer abgeschnitten. Diese Wachsstücke wurden getrennt nach Farben in die Einmachgläser mit dem geschmolzenen Wachs gegeben und mit Holzspießen eingerührt bis eine farbige Flüssigkeit entstanden ist. Erst einmal mit wenig Wachsfarbstücken anfangen und dann nach Bedarf mehr und mehr einrühren.

Wer keine Kerzenwachsreste zu Hause hat (deren Verwendung nachhaltiger aber etwas mühsamer ist weil man die alten Dochtstücke noch heraus fischen muss) kann im Bastelladen Wachsflocken kaufen. Die schmilzen auch viel schneller als die doch größeren Kerzenstückchen.

Anschließend werden die weißen Kerzen in die farbige Flüssigkeit getunkt. Erst einmal, dann ein zweites Mal um die Farbe zu verstärken. Wer mag kann hier schon mit verschiedenen Farben arbeiten um einen Farbverlauf zu erzeugen. Nach ein paar Übungskerzen wurde die Kinder im besser und hatten ein Gefühl dafür bekommen wie lange die Kerze im flüssigen Wachs bleiben sollte. Wir haben die Gläser dabei im heißen Wasser stehen lassen damit das Wachs nicht gleich wieder fest wird und klumpt. Für kleinere Kinder sollte man die Gläser unbedingt aus dem Wasser heraus holen, damit sie sich nicht verbrennen.

Den Fräulein Krauss hat das Färben so viel Spaß gemacht, dass wir es wieder machen werden. Ein Hingucker im Kerzenständer sind sie auf jeden Fall und auch ein schönes Geschenk zur Adventszeit. Jetzt muss ich erst einmal Nachschub an weißen Kerzen sorgen. Wer die Dip Dye Kerzen selber ausprobieren möchte und noch ein paar Inspirationen braucht, auf Pinterest habe ich eine “Dip Dye Kerzen Pinnwand” für euch und mich angelegt. Viel Freude beim Kerzen tauchen!

♥-liche Grüße, Frau Krauss 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.