Eine Schatzsuche zum 9. Geburtstag // Kindheit

einladung-kindergeburtstag-eis-herrundfraukrauss-blog

Wenn unser Augustkind Geburtstag hat, ist es fast immer die zweite Woche der Sommerferien in Süddeutschlabd. Meist sind dann alle Freunde verreist. Und wir vielleicht auch. Darum feiern wir ihren Kindergeburtstag immer erst im September, wenn die Schule wieder los geht. So auch in diesem Jahr. Als wir zum Ende der Sommerferien die Geburtstagseinladungen gebastelt haben, strahlte die Sonne vom Himmel und es war sehr warm. Mit nackten Füßen und kurzen Hosen saßen wir am Esstisch und haben Eis am Stiel gebastelt. Meloneneis, das Lieblingseis vom kleinen Fräulein Krauss. Dieses Eis sollte es auch unterwegs bei der Schatzsuche geben, die sich unser Augustkind gewünscht hatte. Den Bollerwagen wollten die Kinder mitnehmen, gefüllt mit allem was man für ein Picknick im Grünen so braucht und einer Kühltasche voller Eis am Stiel, Meloneneis. 

Am Tag des Kindergeburtstags regnet es schon morgens, es war der erste richtig kalte Tag seit Monaten. Spätsommer im September? Pustekuchen, davon war weit und breit nichts zu sehen und zu spüren. Wir haben spontan umgeplant und statt dem Picknick im Freien eine Waffel-Party drinnen gemacht. Der Duft von frischen Waffeln mit einer Brise Zimt ist einfach unwiderstehlich, vor allem wenn es draußen grau ist.

 

Für die Waffel-Party haben wir auf dem Küchentresen eine süße Auswahl an Toppings bereit gestellt: verschiedene Eissorten, bunte Streusel, Rote Grütze, Schokosauce, Sahne, Puderzucker und Apfelmus. Daneben haben wir die Waffeln frisch im Akkord gebacken, so viel haben die Kinder gegessen. Waffeln haben im Vergleich zu Kuchenstücken den Vorteil, dass man sich auch nur ein zwei Waffelherzen abbrechen kann wenn der Appetit nicht ganz so große ist oder man verschiedene Toppings ausprobieren möchte.

 

Hier unser weltbestes Rezept für Waffelteig:

125 g Butter, 50 g Zucker, 1 Pck Vanillezucker, 3 Eier, 1/4 l Milch, 250 g Mehl, 1 TL Backpulver oder Weinstein. Im Herbst und Winter fügen wir immer noch etwas Zimt dazu für eine besonders duftende Note. Alle Zutaten mischen. Der Teig ergibt ca. 8 Waffeln.

Vor ein paar Jahren haben wir uns die kleinen Glasflaschen mit Strohhalmen gekauft. Das war eine sehr gute und nachhaltige Anschaffung, die Flaschen kommen bei allen Geburtstagen zum Einsatz, und manchmal auch im Alltag. Damit jedes Kind weiß, welche Flasche seine ist, haben wir die Namen der kleinen Gäste auf Masking Tape geschrieben und auf die Flaschen geklebt. Das Tape lässt sich anschließend ganz leicht wieder ablösen.

Nach der Stärkung am Waffel-Buffet, ausgepackten Geschenken und Geburtstagsliedern gab es tatsächlich eine Regenpause. Die kleinen Schatzsucher konnten sich trockenen Fußes auf den Weg machen. Bepackt mit Schatzkarte und Maßband ging es los, auf die Felder hinter dem Haus. Herr Krauss und das große Fräulein Krauss hatten sich zwei Tage zuvor eine Strecke mit Rätseln überlegt, inspiriert von Markierungen, Bäumen und Schildern auf dem Weg. Dazu gehörte auch, dass die Kinder quer denken, Wege abmessen oder durch die Beine hindurch die Umgebung anschauen mussten um auf die Lösung zu kommen. Der Schatz war in einem schwarzen Koffer mit Zahlenschloss versteckt und an einem Fußballtor befestigt. Die Zahlenkombination war das letzte Rätsel, das es auf der Schatzkatze zu lösen galt. Unser Schatz bestand natürlich aus jeder Menge Goldtalern, aber auch Glitzerstifte und coolen Post Its für das neue Schuljahr waren dabei.

 

Eine andere tolle Idee für eine Schnitzeljagd hat mir eine Freundin verraten: sie haben die Kinder mit einer alten Digitalkamera und einer Liste voller Fotomotive los geschickt. Bestimmt Straßenschilder fotografieren, einen Smiley aus Naturmaterialien legen und festhalten, alle Kinder auf der Rutsche am Spielplatz ablichten, … Um an den Schatz zu gelangen, mussten die Kinder alle Fotos von der Liste auf der Digitalkamera in der richtigen Reihenfolge präsentieren, dann gab es den letzten Hinweis zum Schatz. Die Bilder kann man im Anschluss übrigens noch prima ausdrucken und als Andenken an den Geburtstag mitgeben.

schnitzeljagd-kindergeburtstag-fe
schnitzeljagd-kindergeburtstag-feiern-party-herrundfraukrauss-blog

Zum Ende der Schatzsuche kam leider der Regen zurück und die Kinder sind mit dem Schatz schnell ins Haus geflüchtet. Drinnen hatten wir einen großen Basteltisch vorbereitet, wer Lust hatte konnte eine Holzkiste bemalen, mit Stempeln verschönern, mit Schmucksteinen verzieren oder mit Masking Tape bekleben. Die Goldtaler und die anderen Errungenschaften aus der Schatzkiste hat jedes Kind in seine Kiste gelegt und mit nach Hause genommen. Eine schöne, ganz persönliche Erinnerung an den Kindergeburtstag. So sind wir auch dem Mitgebsel-Plastiktüten-Wahnsinn entgangen. Meine Freundin Judith hat die Mitgebsel auf den Geburtstagen ihrer vier Töchter inzwischen ganz abgeschafft. Sie sagt, die Party ist doch Erlebnis genug, sehe ich eigentlich auch so. Auf Kindergeburtstagen wird gespielt, gesungen, gefuttert, genascht, meist wird noch etwas gebastelt, das sollte als Erinnerung doch reichen. Vielleicht überreicht das Geburtstagskind in den Tagen danach noch ein paar schöne Fotos des gemeinsamen Tages.

 

 

Den Rest des Nachmittags haben sich alle Kinder zum Spielen in das Zimmer vom kleinen Fräulein Krauss zurück gezogen. Sie saßen zusammen am Boden und haben eine Stadt für unsere Playmobilfiguren aufgebaut. Die Stimmung war toll und wunderbar entspannt. Herr und Frau Krauss saßen währenddessen ein Stockwerk tiefer und haben in aller Seelenruhe einen Kaffee getrunken. So fühlt sich das also, wenn die Kinder älter werden. Man muss sie nicht mehr rundum bespaßen und beaufsichtigen, gefällt mir!

kisten-bemalen-kindergeburtstag-herrundfraukrauss-blog

Ich wünsche euch ganz viel Spaß bei der Planung eurer Kindergeburtstage! Vielleicht habt ihr ein paar Ideen für unsere nächste Party, dann erzählt mir gerne davon in den Kommentaren unten, ich freue mich!

 

♥-liche Grüße, Frau Krauss 

 

Text & Fotos: Ann-Cathrin Krauß


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.