Unser Ritual: der Geburtstags-Leporello // Kindheit

(Werbung unbezahlt wegen Verlinkungen)

Alle Jahre wieder, kurz vor den Geburtstagen meiner Fräulein Krauss, sitze ich am Computer und schaue mir die Fotos aus dem vergangenen Jahr an. Meist schwelge ich dann noch weiter und klicke mich auch durch die Jahre davor. Ich entdecke schon vergessenen Ereignisse wieder, lächle bei den vor Stolz weit geöffneten Zahnlücken-Mündern oder werde wehmütig bei den freudig aufgeregten Kindergesichtern mit Schultüte im Arm.

montessori-leporello-ritual-kindheit-herrundfraukrauss-blog-eins

Diese kleine Zeitreise für mich alleine ist mein ganz persönliches Ritual vor jedem Geburtstag, um die Jahre mit meinen Töchtern noch einmal im Schnelldurchlauf zu erleben und dabei auch mal die eine oder andere Träne zu verdrücken, denn sie werden so schnell groß. So platt und abgedroschen dieser Satz klingt, und so zäh und langsam manchmal jeder einzelne Tage mit Kleinkindern zu Hause sein konnte, die Woche, Monate und Jahre fliegen doch eigentlich nur so davon. Und schwups sind sie groß. Und ziehen aus.

Ich weiß, ich schweife ab, aber im Kino lief kürzlich so ein wunderbarer Film aus Frankreich namens “Ausgeflogen“. Eine junge Frau ist kurz davor auszuziehen, die Mutter versucht mit diesem neuen Lebensabschnitt klar zu kommen und ihr “Baby” gehen zu lassen. Kinder groß zu ziehen ist schwer, sie los zu lassen ist noch viel schwerer. Der Film voller Gefühle und Humor ist eine schöne Liebeserklärung an alle Mütter dieser Welt, unbedingt anschauen! Bestimmt gibt es ihn bald als DVD oder zum Streamen für einen gemütlichen Herbstabend.

montessori-leporello-ritual-kindheit-herrundfraukrauss-blog-zwei

Zurück zu unserem Ritual: dem Geburtstags-Leporello! Zu jedem Geburtstag unserer Kinder hängen wir den Leporello des Geburtstagskindes auf, dessen Blätter die einzelnen Lebensjahre des Kindes zeigen. Darum wird er auch Jahr für Jahr länger, wächst sozusagen mit den Kindern mit. Das Ritual haben wir im Montessori Kindergarten kennengelernt. Zu jeder Geburtstagsfeier im Kindergarten wurde der Leporello in der Gruppe aufgehängt, damit alle sehen konnten wie sich das Geburtstagskind vom Baby zum Kind entwickelt hat und Jahr für Jahr größer wird. In der Montessori Schule wurde diese Tradition fortgeführt. Manche Familien haben dort anstelle des Leporello ein Geburtstags-Buch gestaltet, in dem alle Geburtstage des Kindes mit Bildern, einem kurzen Text und den Namen der Gäste drinwaren. Das ist auch eine sehr schöne Idee!

Ein Geburtstags-Leporello ist ruckzuck gebastelt und auch wenn die Kinder schon älter sind, kann man mit diesem Ritual noch beginnen. Bei unseren Geburtstagsfeiern stehen alle Freunde und Verwandten immer vor dem Leporello und erinnern sich gemeinsam mit dem Geburtstagskind an die zurückliegenden Jahre. Oder wenn neue Freunde dazu kommen, erfahren sie, wie das Kind früher ausgesehen hat, was es gerne gemacht und erlebt hat.

montessori-leporello-geburtstag-herrundfraukrauss-blog

Für den Leporello gestaltest du eine Collage für jedes Lebensjahr. Die kannst du aus Fotos selber basteln oder erstellst sie beim Drogeriemarkt deines Vertrauens und druckst sie gleich aus. So mache ich es immer. Dann wird jedes Blatt laminiert, damit es stabil ist und möglichst ein Leben lang hält. Ich weiß, Plastikfolien sind nicht nachhaltig und wir alle wollen weitestgehend darauf verzichten, aber hier hat eine schöne Tradition ausnahmsweise Vorrang. Die laminierten Blätter werden oben und unten gelocht. Anschließend ziehst du vertikal schöne Stoffbänder durch die Löcher der jeweils übereinander liegenden Blätter und verknotest sie. Nicht zu fest ziehen, dann kann der Leporello gefaltet und in der Kindergarten- oder Schultasche mitgenommen werden. Bei uns geht morgen wieder ein Geburtstags-Leporello mit in die Schule, wenn das kleine Fräulein Krauss seinen Geburtstag in der Klasse nachfeiert.

♥-liche Grüße, Frau Krauss 

Text & Fotos: Ann-Cathrin Krauß


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.